previous arrow
next arrow
Slider

EMATEST-PL

Systeme für die automatische integrierte Ultraschallprüfung von Blechen

Das EMATEST-PL ist ein innovatives, lösungsbasiertes, vollautomatisiertes System für die integrierte zerstörungsfreie Materialprüfung. Es ermöglicht die Ermittlung verschiedener Materialzustände von Metallblechen, Spulen, Schweißnähten, Bändern usw. an der gesamten Produktion mithilfe von Ultraschall-, EMAT- bzw. Wirbelstromverfahren und es erzeugt wertvolle Informationen für die Einstufung, die Einhaltung der Qualitätsvorgaben und die Prozesskontrolle, um Ausschuss durch veränderte Prozessbedingungen zu vermeiden.

EMATEST-PL prüft Flachprodukte auf der Produktionslinie. Mit unserer modernen intuitiven und bedienerfreundlichen Software werden die Prüfergebnisse in Form einer C-Scan in Echtzeit angezeigt; gleichzeitig werden die Ergebnisse zur weiteren Auswertung, Überprüfung und Analyse auf einem lokalen oder externen Laufwerk gespeichert.

Das EMATEST-PL ist ein innovatives, lösungsbasiertes, vollautomatisiertes System für die integrierte zerstörungsfreie Materialprüfung. Es ermöglicht die Ermittlung verschiedener Materialzustände von Metallblechen, Spulen, Schweißnähten, Bändern usw. an der gesamten Produktion mithilfe von Ultraschall-, EMAT- bzw. Wirbelstromverfahren und es erzeugt wertvolle Informationen für die Einstufung, die Einhaltung der Qualitätsvorgaben und die Prozesskontrolle, um Ausschuss durch veränderte Prozessbedingungen zu vermeiden.

EMATEST-PL prüft Flachprodukte auf der Produktionslinie. Mit unserer modernen intuitiven und bedienerfreundlichen Software werden die Prüfergebnisse in Form einer C-Scan in Echtzeit angezeigt; gleichzeitig werden die Ergebnisse zur weiteren Auswertung, Überprüfung und Analyse auf einem lokalen oder externen Laufwerk gespeichert.

Die Produktserie EMATEST-PL eignet sich
für verschiedene Prüfaufgaben:

  • Erkennung von inneren Unvollkommenheiten in gewalzten Blechen, z. B. Laminierungen, nichtmetallische Einschlüsse, Porosität usw.;
  • Erkennung von Oberflächen- und oberflächennahen Defekten;
  • Erkennung von Veränderungen der mechanischen Eigenschaften (z. B. lokale Verhärtungen);
  • Präzise Wanddickenmessung.

Zulässige Eigenschaften der zu prüfenden Bleche:

  • Breite: 100 mm – 6000 mm;
  • Länge: ab 3000 mm;
  • Dicke: 3 mm – 150 mm;
  • Material: Kohlenstoffstahl; rostfreier Stahl; Aluminium, Titan, Kupfer und Legierungen;
  • Oberflächentemperatur: bis zu 600 °C.

Wichtigste Parameter der Ultraschallprüfung

  • Testempfindlichkeit:
    • auf innere Unvollkommenheiten: entsprechend FBH 2*;
    • auf Unvollkommenheiten an der Oberfläche: entsprechend Kerben mit 0,2 mm x 10 mm (T x B);
  • Genauigkeit der Wanddickenmessung: +/- 0,05 mm;
  • Prüfgeschwindigkeit: bis zu 2 m/s.

*Abhängig vom zu prüfenden Material und der Oberflächenbeschaffenheit Normen für die Ultraschallprüfung:

Normen für die Ultraschallprüfung:

Die Dichte der Ultraschallprüfung, die Testverfahren, Abnahmekriterien sowie Datenverarbeitung und -darstellung werden gemäß verschiedenen internationalen und ortsüblichen Normen durchgeführt, u.a.: GOST 22727, SEL 072, ISO 12094, API 5L, ASTM 435, ASTM 578, DNV-OS-F101, EN10160, JIS0901, JIS0801, ISO10893, ISO3183

Die Prüf- und Abnahmekriterien können aufgrund besonderer Anforderungen der Kunden oder neuer Normen angepasst werden.

 

Verwendbare Mehrkanal-Ultraschall- oder Wirbelstromsonden:

  • Berührungslose Array-Sonden, basierend auf dem EMAT-Prinzip;
  • UT-Phasenarray-Sonden;
  • UT-Sonden mit dem Array von Piezokristallen;
  • Wirbelstromsonden.